Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Hier lebt der Genuss

Geheimtipp Aussichtspunkte

Besondere Aussichtspunkte in der Landschaft sind Orte von besonderer Anziehungskraft, die dazu einladen den Kopf auszulüften, die Hektik des Alltags loszulassen, den Blick zu weiten. Auch in den Kommunen des Schwäbischen Waldes finden sich zahlreiche besondere Orte. Der Schwäbische Wald Tourismus e.V. hat deshalb Naturparkführer*innen nach ihren ganz persönlichen Lieblingsstellen gefragt und deren Empfehlungen gesammelt.  Vom Dinkelfirst bei Alfdorf über die Fornsbacher Sonnenterrasse bis zum Raitelberg bei Wüstenrot – die zusammengetragene Auswahl von 19 „wertvollen Aussichtsplätzen“ repräsentiert die Fülle an schönen Aussichtspunkten im Schwäbischen Wald.

Da ihre Lieblingsplätze den Naturparkführer*innen natürlich besonders am Herzen liegen, wünschen sie sich von den Besucher*innen ein wertschätzendes Verhalten. Sprich: diese besonderen Plätze so intakt und sauber zu hinterlassen, wie sie angetroffen wurden.

Nicht zuletzt sind die aktuellen Corona-Regeln auch hier zu beachten, wobei das Abstandhalten in der freien Natur leichtfällt. Oder vielleicht einfach mal allein auf Tour gehen, um die Natureindrücke ganz ungestört auf sich wirken zu lassen. Dabei ganz entschleunigt über den eigenen Tellerrand schauen und neue Energie für die Herausforderungen des täglichen Lebens sammeln.

Die Auflistung der Aussichtspunkte finden Sie hier.

Welzheimer Weihnachtsweg

Weihnachtsmärkte sind ausgefallen und auch viele weitere Veranstaltungen rund um Weihnachten finden nicht statt. Aus diesem Grund haben die Naturparkführer Walter Hieber und Prof. Dr. Manfred Krautter eine weihnachtliche Wanderung durch den Stadtpark und Tannwald mit vielen keinen weihnachtlichen Überraschungen initiiert.

Der 2,5 km lange Rundgang beginnt am Pavillon am Welzheimer Stadtwald führt er ausgehend vom Adventsgedichtepfad zurück zum Parkplatz an den Mammutbäumen. Damit auch die Kleinsten gerne mit in den Wald kommen haben sich Walter Hieber und Manfred Krautter besondere weihnachtliche Highlights einfallen lassen:

Geschmückte Bäume, eine Krippe und weitere kleine Überraschungen warten vom vierten Advent bis zum 10. Januar im Tannwald auf die Besucher und Besucherinnen. Zudem soll der Pfad auch zum Mitmachen einladen: Es gibt eine Stelle, an der Bäume geschmückt sind – und auch von den Wanderern mit Weihnachtsschmuck verziert werden können. 
Auch der Poetenpfad wird in den Weg mit einbezogen und mit Adventsgedichten bestückt. In einem Gästebuch, das am Pavillon ausgelegt wird, können die Besucher im Anschluss ihre Gedanken, ihr Lob, ihre Kritik hinterlassen.Bitte hier einen eigenen Stift mitbringen. Es liegen vor Ort keine Stifte

Ohne Umweg zur Lieblingsspeise - Neuauflage Gastro-Abhol-Serviceliste

Die Restaurants im Schwäbischen Wald dürfen nun zwar zum zweiten Mal in diesem Jahr keine Gäste empfangen, doch Herd und Ofen bleiben dennoch nicht kalt. Niemand muss auf ein leckeres Schnitzel oder die Leibspeise aus dem Lieblings-Lokal verzichten. Viele Gasthöfe bieten einen Abhol- und zum Teil auch einen Lieferservice an. Doch das wissen noch nicht alle Kunden.

Um diesen Service bekannter zu machen hat der Schwäbische Wald Tourismus auf seiner Homepage eine Serviceliste veröffentlicht, die das Angebot der verschiedenen Restaurants aufführt. Hier finden sich alle notwendigen Informationen über Abholung oder Lieferung, Servicezeiten, Kontakt, sowie über Besonderheiten des Angebots. So können die Bestellungen bequem von Zuhause aus aufgegeben werden. Dann heißt es nur noch: abholen oder liefern lassen.

„Mit der Veröffentlichung dieser Service-Liste unterstützen wir unsere Gastronomen und erleichtern den Bürgern vielleicht ein bisschen den Alltag“, so der Vorsitzende des Schwäbischer Wald Tourismus, Landrat Dr. Richard Sigel. „Nicht zuletzt wird hiermit die Kommunikation zwischen Anbieter und Kunde erleichtert“.

Warum also nicht das Candle-Light-Dinner, das Geburtstagessen oder den täglichen Mittagstisch abholen oder anliefern lassen?

Die Serviceliste ist im Aufbau und wird laufend fortgeschrieben und aktualisiert. Entsprechend können sich jederzeit weitere Gastro-Betriebe eintragen lassen.    

Kleine Ferien – kleine Abenteuer – großes Vergnügen

Unsere Naturparkführer sind viel unterwegs in der freien Natur im Schwäbischen Wald. Also hat die Geschäftsstelle des Schwäbischer Wald Tourismus e. V. einfach mal nach Tipps für die Freizeit nachgefragt und wird in loser Folge Anregungen unserer Naturparkführer*innen veröffentlichen. Den Anfang macht Naturparkführer Walter Hieber.

Hier also Tipps vom WaldMeister-Naturparkführer Walter Hieber – nicht nur für die Herbstferien im Schwäbischen Wald

Noch nichts geplant in den Herbstferien?
Verreisen zu riskant?
Wetter zu unberechenbar?
Kein Problem!

Ich komme als Naturparkführer viel herum im Schwäbischen Wald und habe mir für meine Gäste schon jede Menge kleine, außergewöhnliche Naturerlebnisse einfallen lassen. Alle Tipps finden Sie hier.