Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Hier lebt der Genuss

Schwäbische WaldFee geht nochmal in die Verlängerung

Schwäbische WaldFee Leonie Treml, Foto: Habermann

 

Leonie Treml baut ihren Vorsprung als Rekordhalterin weiter aus und geht nun in ihre dritte Amtsperiode als Schwäbische WaldFee. Das war nie so geplant, aber Corona diktiert andere Wege. Angesichts der weiterhin pandemischen Situation sind Veranstaltungen auch in nächster Zeit entweder gar nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich. „Es wäre ein sehr schweres Jahr für eine neue Schwäbische WaldFee. Sie sollte die Chance haben, ihr Amt nicht digital und unter Corona-Bedingungen starten zu müssen“, so der Vorsitzende des Schwäbischer Wald Tourismus, Landrat Dr. Richard Sigel.

Daher haben sich die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Mitgliedskommunen des Schwäbischer Wald Tourismus dazu entschieden, die bereits im letzten Jahr abgesagte und nun eigentlich für das Frühjahr geplante Neuwahl der 8. Schwäbischen WaldFee auf 2022 zu verschieben.

Die derzeit erschwerten Bedingungen betreffen auch die Markenbotschafterin Schwäbische WaldFee. Sind es doch gerade die persönlichen Treffen und der direkte Austausch, die die beliebte Identifikationsfigur des Schwäbischen Waldes ausmachen. Dies ist unter Corona-Bedingungen kaum möglich.

Alles in allem also keine guten Startbedingungen für eine neu zu wählende Schwäbische WaldFee. Sie müsste auf viele interessante Veranstaltungen und Begegnungen verzichten und hätte ein nur coronageprägtes Amtsjahr. Vieles von dem, was das Feenjahr so attraktiv macht und mit Leben füllt, entfiele: die besondere Stimmung am Wahlabend, das große Fest zur Amtseinsetzung am 1. Mai und tolle Großveranstaltungen mit Bühnenauftritten.

Für den Vorsitzenden und die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Schwäbischer Wald Tourismus ist Leonie Treml die perfekte Schwäbische WaldFee unter diesen Ausnahmebedingungen. „Leonie Treml ist erfahren und kennt das Amt noch aus dem „Normalbetrieb“. Wir alle sind deshalb ausgesprochen froh, dass sie sich gerne bereit erklärt hat, noch ein weiteres Jahr in die feenhafte Rolle - und ins märchenhafte Outfit - zu schlüpfen, um für Natur und Kultur im Schwäbischen Wald zu werben“.