Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Hier lebt der Genuss

Brandhofer Öl- und Sägemühle Gschwend

Brandhofer Öl- und Sägemühle

Die Brandhöfer Öl- und Sägmühle liegt am Mühlenwanderweg, abgelegen zu Füßen des Hagbergs an einem idyllischen Mühlenweiher. Mit ihrer Haferstampfe ist sie die einzige dieser Gattung im Schwäbischen Wald und damit ein Vorzeigeexemplar einer "alten deutschen Ölmühle mit Schlegel-Keil-Presse". Bereits 1830 wurden in die damalige Hochgang-Vollgatter-Sägemühle eine Haferstampfe und eine Ölmühle eingebaut. Die Haferstampfe wurde durch einen wasserradgetriebenen Wellbaum in Gang gesetzt.  Hebearme bewegten acht Stämpfel, die in vier eisernen Trögen das Mahlgut - Mohn, Bucheckern, Leinsamen und Walnüsse - zerkleinerten. Auf einem Herd mit Pfanne und Rührwerk wurde das zerstampfte Mahlgut erwärmt und in den Ölstock gepackt. Mit einem Hammer, dem Ölschlegel, der von einem zweiten Wellbaum angetrieben wurde, wurde der Keil in den Ölstock geschlagen und dabei das Öl zur Speiseölgewinnung aus dem Mahlgut gepresst. In vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden wurde die Mühle inzwischen wieder funktionsfähig gemacht. 

Weitere Infos zur Brandhofer Öl- und Sägemühle

Adresse für Navigation:
Herr Bohn
74417 Gschwend-Brandhof
74417 Gschwend

48°55'51.2"N 9°42'10.7"E

ÖPNV-Anbindung: bis "Kaisersbach Cronhütte" (ca. 3,5 km entfernt) mit den Buslinien 251 (Mo.-Fr., nur in den Ferien) und Waldbus/265 (nur Sonn- und Feiertags)