Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Hier lebt der Genuss

Idyllische Straße - 130 Kilometer bieten unzählige Wandermöglichkeiten

Vor 40 Jahren wurde die 130 Kilometer lange „Idyllische Straße“  aus der Taufe gehoben. Die Ferienstraße zwischen Mainhardt und Alfdorf, Spiegelberg und Abtsgmünd führt abseits großer touristischer Wege vorbei an alten Mühlen, an Badeseen oder Limesrelikten und Rekonstruktionen. Sie umschließt damit eine der schönsten Wanderlandschaften Süddeutschlands, den Schwäbischen Wald.

Idyllisch war das Leben entlang der touristischen Route aber nicht immer. Heute zeugen ehemalige Bergwerke und Glashütten vom vergeblichen Streben nach ein bisschen Reichtum. Die Landschaft dagegen zeigt sich mit Wäldern, die von Schluchten und Klingen durchzogen sind, romantisch und die Felder mit ihren charakteristischen Streuobstwiesen wirken beschaulich und friedlich – eben idyllisch. In den drei ehemaligen Römer-Kastellen Mainhardt, Murrhardt und Welzheim stießen Archäologen auf erstaunlich viele Gegenstände des täglichen Lebens aus der römischen Zeit.

Aussicht vom Juxkopf
Aussicht vom Juxkopf
Ebnisee
Ebnisee

So führt die Idyllische Straße vorbei an Naturwundern, landschaftlichen Schönheiten, an Dorfkirchen, Mühlen, Burgen  oder markanten Aussichtspunkten mit Türmen, von denen man an klaren Tagen einen traumhaften Ausblick hat.

Im Kartenschuber "Idyllische Straße - Wandern aktiv" sind 18 thematische Wandervorschläge enthalten. Außerdem ist eine Faltkarte mit einer Radrundtour entlang der Idyllischen Straße erhältlich.

Die Faltkarte können Sie in unserem Downloadbereich herunterladen, den Kartenschuber gibt es gegen eine Portopauschale von 2,- Euro in unserem Broschüren-Bestellshop.