Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Hier lebt der Genuss

Ihr Weg zu uns!

Getreu dem Motto: "Alle Wege führen nach Rom" heißt es für die Mitglieder der Fremdenverkehrsgemeinschaft "Viele Wege führen zu uns, einer der bedeutendsten davon, der Limes, direkt aus Rom". Ob mit dem Flugzeug, mit Bus und Bahn, mit dem Auto, mit dem Rad oder ganz einfach zu Fuß, der Schwäbische Wald ist gut zu erreichen.

Um einen möglichst hohen Freizeit- und Erlebniswert zu ermöglichen, empfehlen wir grundsätzlich die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Rad. Auch innerhalb des Tourismusgebietes sorgen Regionalbuslinien und Radwanderwege für gute Verbindungen. Die nachfolgende Übersicht zeigt alle möglichen Verbindungen nach Verkehrsarten auf.

Mit der Bahn

Logo VHS

Der Schwäbische Wald ist über Stuttgart mit dem Fernverkehr der Deutschen Bahn AG verknüpft. Von Westen her erreicht man ab Stuttgart-Hauptbahnhof mit der Rems-Bahn (R2) den Zielbahnhof Schorndorf bzw. mit der Murr-Bahn (R3) die Zielbahnhöfe Oppenweiler, Sulzbach und Murrhardt. In Gaildorf und Aalen im Osten erreichen diese Linien Anschlüsse nach Nürnberg, Augsburg und Ulm. Im Regionalverkehr sind zentrale Ausgangspunkte wie Schorndorf oder Backnang über Stuttgart-Hauptbahnhof mit den Linien S2 und S3 sogar direkt mit dem Flughafen Stuttgart verbunden. Von Schorndorf aus führt die Nebenbahn (R21) "Das Wiesel" direkt an den Fuß des Schwäbischen Waldes nach Rudersberg (Infos unter www.vvs.de). An Sonntagen fährt die Schwäbische Waldbahn von Rudersberg nach Welzheim.

Mit dem Bus

Freizeitbusse
Freizeitbusse

Zahlreiche Buslinien verbinden nicht nur die Gemeinden des Schwäbischen Waldes mit den Bahnhöfen von Rems- und Murrbahn, sondern ermöglichen auch Verbindungen der Gemeinden auf den Höhen und in den Tälern untereinander (www.vvs.de). In den Sommermonaten erschließen die Freizeitbusse vom 1. Mai bis zum zum 29. Oktober an allen Sonn- und Feiertagen viele touristische Attraktionen. Am Tag des Schwäbischen Waldes werden sogar waschechte Oldtimerbusse eingesetzt.

Mit dem Rad

Mit dem Rad
Mit dem Rad

Radwanderer erwartet im Schwäbischen Wald ein kleines Eldorado. Regional bedeutsame Radwanderwege wie der "Remstal-Radwanderweg", "Murrtal-Radwanderweg" oder "Kocher-Jagst-Radwanderweg" sind verknüpft mit den Radfernwegen Neckartal (Mannheim - Villingen-Schwenningen), Alb-Neckar (Mannheim - Ulm) oder Hohenlohe-Ostalb (Rothenburg o. d. Tauber - Ulm). Der Deutsche-Limesradweg (Miltenberg - Regensburg) führt in Nord-Süd-Richtung mitten hindurch über die Höhen und Tiefen des Erholungsgebietes. Ergänzt wird das Angebot durch Radrundwanderwege wie den "Wieslaufradwanderweg" oder den "Leintalradwanderweg". Der Schwäbische Wald bietet außerdem tolle Mountainbikestrecken! Mehr Infos gibt es hier!

Mit dem Auto

Der Schwäbische Wald liegt eingebettet zwischen den Nord-Süd-Achsen A7 und A81 sowie den Ost-West-Achsen A6 und A8. Außerdem wird er verkehrlich angebunden von den Bundesstraßen B14, B19, B29 und B298.

Zum Routenplaner